Roastbeef mit dem Weber Smokey Mountain

Ich wollte Heute das erste Mal den Weber Smokey Mountain mit Roastbeef testen. Ich hatte mir die Meinungen von 3 Kollegen eingeholt und 5 verschiedene Varianten bekommen. 🙂 Für den ersten Versuch habe ich es dann mit folgender Variante getestet.

Grober Ablauf

Am Vortag habe ich folgende Vorbereitungen getroffen:

  • Fleisch gekauft (1,8 kg Rinder Roastbeef ohne Ketten)
  • ca. 24 Std. vorher die Räucherchips in kaltem Wasser eingelegt
  • ca. 16 Std. vorher das Roastbeef vorbereitet

Am Zubereitungstag war das Ziel um ca. 12 Uhr zu Essen:

  • um ca. 08:00 Uhr das Fleisch aus dem Kühlschrank genommen
  • um ca. 08:30 Uhr die Briketts vorbereitet und das Einregeln des Smokers begonnen
  • um ca. 10:00 Uhr das Roastbeef auf den Smoker gelegt
  • um ca. 11:45 Uhr das Fleisch noch ruhen lassen
  • um ca. 12:00 Uhr dann das Essen serviert

Roastbeef vorbereiten

Am Vortag:

  • Roastbeef auspacken und abtupfen auf Küchenpapier (auf Teller legen)
  • Fettdeckel / Fettschicht nicht entfernen und kreuzweise einschneiden (nur das Fett nicht das Fleisch, da sonst Saft austritt)
  • Fleisch mit Rosmarin und Pfeffer würzen

  • In Frischhaltefolie einwickeln und über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen

  • Grillchips in Wasser legen (Bei Gas „trocken“ und bei Kohle „nass“ räuchern) – sollen glimmen und nicht verbrennen

Am Zubereitungstag:

  • Fleisch 1 – 2 Std. vor dem Smokevorgang aus dem Kühlschrank nehmen (Zimmertemperatur bevor es in den Smoker kommt)
  • Roastbeef salzen, bevor es auf den Smoker gelegt wird

Smoker anheizen

  • Ca. 20 – 30 Briketts im Anzündkamin (AZK) erhitzen
  • Kohlering des Smokers füllen
    • Für Longjobs z.B. Pulled Pork oder Brisket – 5 – 6 Kg
    • Für Spareribs  z.B. 2,5 – 3 Kg
    • In der Mitte eine Vertiefung freilassen

  • Nach ca. 20 Minuten die Briketts aus dem Anzündkamin nehmen (weiße Schicht auf Briketts – Kokosbriketts brauchen etwas länger) und in die Vertiefung im Kohlering schütten

  • Weber Smokey Mountain (WSM) zusammenbauen
    • Mitteleil draufstellen
    • Wasserschale – zu 3/4 mit warmen Wasser füllen (damit der Smoker schneller auf Temperatur kommt) – nur aus Topf schütten gibt eine rechte Sauerei
    • Wasserschale ggf. zur einfacheren Reinigung mit Alufolie auslegen – auch nicht so optimal
    • Roste einsetzen (hab nur einen rein gelegt)
    • Deckel drauf
    • Alle Ventile komplett öffnen (Bodenventil und Deckelventil) Abwarten bis Betriebstemperatur (100 – 120 Grad erreich ist) (je nach
  • Außentemperatur ca. 45 – 60 Min.)
  • Deckelventile bleiben offen, Bodenventile zu 2/3 schließen

Roastbeef smoken

  • Roastbeef mit Fettrand nach Oben auf den Smoker

  • Fleischthermometer in die Mitte des Fleisch stecken und Kabel nach außen führen
  • Räucherholz auf Briketts legen (Geschmack variiert je nach Wunsch)
  • 57 Grad Kerntemperatur (Richtwert 1 Kg ca. 1,5 Std.)

  • Fleisch ca. 15 – 20 Minuten ruhen lassen (in Alufolie einwickeln)
  • Fleisch auf Holzbrett legen (und dünn aufschneiden)

Smoker reinigen

  • Wasserschale und Smoker reinigen
  • Grillrost in die Spülmaschine

Das Ergebnis

Fazit

Für den ersten Versuch ist das Roastbeef recht gut gelungen (es hat sich keiner der Gäste „beschwert“). Die 1,8 Kg waren für 4 Personen etwas viel.

Das nächste Mal würde ich wahrscheinlich von 57 Grad Kerntemperatur eher auf 59 Grad gehen (es war doch noch sehr „Medium“) oder das Fleisch vorher scharf anbraten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.