Trailrunning mit AR Munich in Bayrischzell zum Seeberg und Soinsee

Am 29.10.2022 ging es zum Seasonclosing von Adidas / AR Munich / Terrex nach Bayrischzell. Erst ging es auf das Gipfelkreuz zum Seeberg und dann zum Soinsee weiter.

Es wurde dann eine knapp 22 KM mit ca. 1500 HM mit unterschiedlichen Terrain (kurz Asphalt, etwas Forststraße und viel Singletrail).

Der Aufstieg war für mich als „Flachlandtiroler“ dann schon etwas herausfordernd.

Ungefähr 850 HM hatten wir bis zum Gifpelkreuz.

Am Gipfelkreuz gab es dann bei sonnigen Wetter auch eine sehr gute Aussicht in das Umland.

Der Soinsee ist der kleinste See für den die Bayerische Verwaltung zuständig ist (ca. 5 Hektar). Bei glasklaren Wasser sind auch noch ein paar Läufer in den Bergsee gesprungen.

    

Am Ende ging es dann noch zum Ausklang in die Alpenrose. Vielen Dank an das Organisationsteam von AR Munich!

Laufen auf Rhodos

Auf Rhodos konnte ich im Oktober ein paar Laufkilometer sammeln. Es gab dort 3 Läufe mit je 8 KM, 13 KM und noch einmal 8 KM.

Das Klima ist zum Laufen aber etwas angenehmer als auf Mallorca gewesen.

An der Westküste gab es aber eher Straßen als kleine Wege d.h. man war viel direkt an der Hauptstraße unterwegs. Es gab natürlich auch etwas Sightseeing …

Beim zweiten Lauf hat mich das Wetter komplett im Stich gelassen und so war der komplette Lauf im Regen.

Es gab auch ein paar Komoot-Runden, aber die waren mehr abenteuerlich (oder direkt an der Hauptstraße) und natürlich habe ich die Höhenmeter wieder etwas unterschätzt.

Kennt Ihr Laufrunden auf Rhodos? Habt Ihr Empfehlungen welche Teile man dort gut „erlaufen“ kann?

 

Noch einmal auf Mallorca laufen?

Ja – das geht!

Hier sind wir noch einmal am Hafen / Meer entlang. Die Temperaturen waren im September dann doch etwas angenehmer.

Dann noch etwas Sightseeing in der Altstadt und an der Kathedrale vorbei.

Adidas Laufcamp mit Philipp Pflieger

Am 18.08.2022 ging es auf das Adidas Laufcamp im München als Special zur EM 2022. Die Organisation lief über adidas und BMW.

Nach einem Aufwärmprogramm ging es durch den Olympiapark.

Zum Abschluss gab es noch Zugang zur adidas Athlete Base in der BMW-Welt. Danach war noch eine Laufanalyse auf dem Plan.

So lässt es sich auch einen Tag in München aushalten …

Laufen im Ötztal

Im Juli gab es auch noch ein paar Läufe im Ötztal. Erst ging es an den Piburger Naturbadesee.

Später ging es über Fluten der Ötztaler Ache über die Wellerbrücke.

Wie es mir so häufig passiert: Mal wieder ein paar Höhenmeter in den Bergen übersehen und viel länger als geplant für die Strecke benötigt. 🙂

„The Last Fight“ von Frank Stäbler

Am 18.06.2022 war „The Last Fight“ von Frank Stäbler in der MHP-Arena in Ludwigsburg. Es waren ca. 4.300 Zuschauen an dem Abend vor Ort.

Es ging an dem Abend um den Abschied der Ringer-Legende Frank Stäbler. Frank Stäbler war 2015, 2017, 2018 Weltmeister in seiner Gewichtsklasse und holte 2020 Bronze bei der Olympiade in Tokio. 

Am Wettkampfabend gab es 9 Kämpfe und abwechselnde Show-Acts im Programm. Am 18.06.2022 beendet er mit „The Last Fight“ offiziell seine Karriere und hängt die Ringerschuhe an die Wand (oder stellt sie auf der Matte ab). 🙂

Die deutsche Ringer Nationalmannschaft trifft auf eine Weltauswahl. Es sind Sportler aus 9 verschiedenen Ländern und 4 Kontinente vor Ort.

Seinen letzten Kampf hat Frank Stäbler gegen den iranischen Olympiasieger und amtierenden Weltmeister bestritten. Mohammadreza Geraei, gegen den Stäbler im olympischen Viertelfinale im Sommer 2021 unglücklich verlor, wird der letzte Gegner des Musbergers sein. Mit einem knappen Sieg ist die Revanche aus der Olympiade geglückt!

Zum Abschied hat die Halle gebrodelt und alle Wegbegleiter kamen auf die Matte. Besser kann sich eine Ringer-Legende nicht aus dem aktiven Sport-Geschäft verabschieden!

Laufen auf Mallorca …

Mitte Juni 2022 war ich auf Mallorca. Hier gab es natürlich auch ein paar Möglichkeiten um neuen Laufstrecken zu erkunden.

Im ersten Teil der Reise waren wir in einer Finca. Im zweiten Teil der Reise waren waren wir in einem Hotel in Palma.

Wetterbedingt gab es „nur“ 5 Laufeinheiten mit ca. 36 Kilometer (wobei eine Einheit wegen eines kleinen Sturzes abgebrochen werden musste). Da ich zum Teil Mittags gelaufen bin, war mir das bei den Temperaturen dann doch zu heftig. Auf das ich nur Strecken mit wenig Schatten gefunden habe, hat die Sache nicht vereinfacht.

Cas Concos (erster Teil der Reise)

Von der Finca Moli de Sa Cova (regional in der Nähe von Cas Concos) wollte ich die Laufrunde von es Carritxo (Strecke nur mit Komoot-Account einsehbar). Da die Strecke dann aber doch etwas lang war, ging es in das Hinterland um die Finca.

Palma (zweiter Teil der Reise)

In Palma war ich dann im Hotel GPRO Valparaiso. Beim ersten Lauf gab es dann erst einmal ein Sightseeing durch Palma. So sehe ich dann aus, wenn die aufgezeichnete Strecke nicht funktioniert und man laufend über die Autobahn zurück zum Hotel gelotst wird.

Dann gab es noch 2 x eine Strandrunde zur Kathedrale mit schönen Blick auf den Hafen.

Challenges ziehen bei mir ja immer. Darum haben wir zu 4. dann die „Dein schnellsten 3 KM“ von Adidas gemacht. Aber im Gegensatz zum Rest war ich mal wieder etwas langsam. 😉

Das Geschäftliche mit dem Privaten verbinden …

Nach einem Kundentermin in in der Nähe von Rosenheim gab es eine etwas ausgedehnte Mittagspause für einen Lauf um den Simssee. Danach noch direkt am See mit einem guten Geschäftspartner zum Essen in den Biergarten gehen. Bei diesem Ausblick lässt es sich aushalten.

Ein paar Unwegsamkeiten gab es bei der ca. 16 KM Laufrunde um den Simssee. Der Radweg ist ca. 20 KM lang und wenn man etwas „abkürzen“ will, kommt es halt zu unvorhergesehen Herausforderungen.

Bei einer Seerunde bin ich von einer flachen Strecke ausgegangen, dann waren es doch ein paar Höhenmeter mehr – Vorbereitung ist halt wie immer alles. Aber da es ja dann auch 16 KM anstatt 10 KM waren, war das schon in Ordnung.  Etwas schwieriger waren die zwei Kilometer nach Hirnsberg – hier war es doch etwas „trailig“ und „matschig“, aber ab da wo die Oberkante der Schuhe im Dreck war, war es dann auch schon egal (hier noch einmal die Vorbereitung) …

Wichtig ist mir aber auf alle Fälle bei einem etwas längeren Arbeitstag, die zeitliche Flexibilität für solche Aktionen zu haben. Klar muss es auch für den Kunden und das Projekt passen, aber von einem Arbeitgeber erwarte ich das als „NewWork“, „Mobiles Arbeiten“ oder „Home Office“

Schafft Ihr es eure Kundenaktivitäten mit euren privaten Aktivitäten zu verbinden? Falls ja, wie ist dabei eure Vorgehensweise?

Run for the Oceans mit Philipp Pflieger

Am 04.06.2022 ging es zum Endspurt für die Adidas-Initiative Run for the Oceans nach München in den Sugar Mountain.

Vom 23.05. – 08.06.2022 werden pro 10 gelaufene Minuten von Adidas eine Plastikflasche gesammelt und anschließend recycelt. Bei der Challenge in München ging es zusätzlich darum „Loops“ gegen andere Städte zu sammeln (ein Loop entspricht 2 KM) – mal sehen wo München am Ende rauskommt.

Als Special Guest war adidas Athlet Philipp Pflieger mit am Start. Wenn Ihr einen Podcast rund um das Laufen oder für eure Longjogs benötigt, schaut euch mal den BESTZEIT-Podgast genauer an.

Nach einem gemeinsames Aufwärmprogramm wurden gemeinsam die 2 KM Runden gelaufen und am Schluss ein paar Mobility-Übungen durchgeführt. Für ein Meet & Greet mit Photo war dann auch noch Zeit. 🙂

Adidas hat wie immer ein gut organisiertes Event in München auf die Beine gestellt. Die ca. 65 Teilnehmer wurden zum Abschluss auch entsprechend ausgiebig verpflegt. Danke an das Organisationsteam!