Storytelling in der Präsentation

Sehr oft hört man das eine gute Präsentation immer auf einer Geschichte aufbauen soll.

Folgende Storytelling-Elemente habe ich bei Recherchen gefunden:

  • 3-Akt-Struktur
  • Vorher-Nachher-Brücke
  • 5-Schritte-Struktur von Gustav Freytag
  • Goldener Kreis von Simon Sinek
  • Heldenreise

Wie können aus Ihrer Sicht diese Elemente in einer starken Präsentation eingebaut werden? Verwenden Sie Storytelling in Ihren Präsentationen?

Aufbau und Ablauf einer guten Präsentation

In den aktuellen Zeiten wir die Präsentationskompetenz von Mitarbeitern immer wichtiger. Präsentationen müssen nicht nur vor Ort, sondern auch vermehrt in einer virtuellen Umgebung durchgeführt werden.

Für eine gute Präsentation ist es wichtig das Ziel und damit das Ergebnis der Präsentation klar vor Augen zu haben. Aber auch die psychologischen Faktoren, wie eine verschlossene Haltung zu Beginn, Neugierde mit dem Vortrag zu wecken und beim Abschluss zu begeistern, sollten nicht vergessen werden.

Bei der Vorbereitung der Präsentation, sollte man mit dem Zielbild starten und dann ein starkes Ende des Vortrags erstellen. Dann kann man sich um die Inhalte und die Details kümmern.

Ein einfacher Ablauf einer Präsentation kann nach der Sieben-Schritte-Methode durchgeführt werden:

  1. Beginnen Sie Ihre Präsentation mit Schwung
  2. Begrüßen Sie das Publikum und stellen Sie sich optional selbst vor
  3. Fassen Sie das Thema kurz zusammen
  4. Schildern Sie die Fakten
  5. Zeigen Sie die Konsequenzen und Alternativen aus
  6. Präsentieren Sie ihre echte Lösung
  7. Finden Sie einen guten Abschluss

Welche weiteren Tipps verwenden Sie in Ihren Präsentationen? Gehen Sie bei vor Ort und Online-Präsentationen unterschiedlich vor?

Microsoft Common Data Service wird zu Microsoft Dataflex

In diesem Artikel haben wir uns etwas mit dem Microsoft Common Data Service beschäftigt. Ende Juli hat Microsoft den Data Service neu positioniert und umbenannt.

Microsoft Dataflex ist die neue Low-Code-Data-Platform für Microsoft Teams und soll als Preview im August 2020 veröffentlicht werden. Und Microsoft Dataflex Pro entspricht den Microsoft Common Data Service.

Aus meiner Sicht positioniert Microsoft die Software Teams immer mehr als Zentrale Plattform für Zusammenarbeit und Collaboration. Durch Dataflex wird die Entwicklung von Lösungen auf der Teams-Plattform vereinfacht und die Speicherung der Daten persistiert.

In dem vorherigen Artikel von Microsoft sieht man wie man schnell Apps und Bots in Teams integriert erstellen kann.

Erstellen Sie eigene Apps und Bots auf Basis Microsoft Teams? Haben Sie schon erste Erfahrungen mit Microsoft Dataflex?

Nachhaltige Personalentwicklung in Unternehmen

In vielen IT-Organisationen liest man davon das Mitarbeiter das wichtigste Kapital der Firma sind. Aber wird bei der Personalentwicklung in Unternehmen auch auf einem nachhaltigen Prozess geachtet?

Eine geplante Personalentwicklung sorgt dafür, das Mitarbeiter engagiert sind und eine Perspektive haben, man die Mitarbeiter im Unternehmen richtig positioniert und damit langfristig der Unternehmenserfolg gesteigert wird.

Im ersten Schritt müssten alle betroffenen Personen zu Beteiligten des Prozesses gemacht werden:

  • Geschäftsführung (Vorbildfunktion und Träger des Gesamtprozesses)
  • Personalabteilung (Prozesse definieren und Ansprechpartner für alle Beteiligten)
  • Führungskraft (Coach des Mitarbeiters der fördert & fordert)
  • Mitarbeiter (steuert sich selbst und ist eigenverantwortlich die ausführende Einheit)

Im nächsten Schritt müssen die Säulen der Personalentwicklung dargestellt werden:

  • Arbeitsumgebung und Struktur (Remote Work, Teams, Globalisierung, Job-Rotation und Job-Enrichtment)
  • Bildung (hier wird Wissenstransfersicherung und das Wissensmanagement durchgeführt)
  • Förderung / Führung (individuelle Persönlichkeitsentwicklung z.B. durch Coaching und Mentoring)
  • Unternehmenstrategie
  • Personalentwicklungstrategie

Welche klassischen und neuen Maßnahmen der Personalentwicklung wenden Sie in Ihrem Unternehmen an?

 

Goldener Kreis von Simon Sinek in der Präsentation

Kann man den „Goldenen Kreis“ von Simon Sinek auch in seiner Präsentation verwenden?

Die zentralen Fragen im Kreis sind: Was, wie, warum?

Aus dem Goldener Kreis kann man sich folgende Fragen ableiten:

  • Warum?
  • Wie? Was wird getan um das Warum zu erfüllen?
  • Was? Was tun wir um das Wie zu erfüllen?

Die zentrale Frage ist das WARUM. Das WARUM gibt der Präsentation einen Sinn und ein Ziel. Mit dem WIE beschreibt man die Art der Umsetzung. Das WAS stellt die Ergebnisse und Fakten dar. Man kommuniziert / präsentiert damit von Innen nach Außen!

Haben Sie den „Goldenen Kreis“ schon in eine Präsentation für ein Storytelling eingebaut? Wie sind Ihre Erfharungswerte?

Snack-Tüüt – Nachhaltiges Geburtstagsgeschenk in der HENRICHSEN-Gruppe

Kleine Aufmerksamkeit meines Arbeitgebers zum Geburtstag. Snack-Tüüt als faire, ökologische und lokal hergestellte Alternative für die Unterbringung des Mittagessens. 🙂

Ziele sind SMART

Häufig kommt es im Alltag zu unklaren Entscheidungen oder ungenauen Abstimmungen. Um eine einheitliche Sichtweise bei Abstimmung, Zielen und Meetings zu bekommen, kann die SMART-Methode helfen.

Man unterscheidet hier folgende Elemente der Methodik:

  • S – Spezifisch (Specific)
  • M – Messbar (Measurable)
  • A – Akzeptiert / Aktivierend (Activating)
  • R – Realistisch (Reasonsable)
  • T – Terminiert (Time-bound)

Wenn man seine Herangehensweise nach diesen Elementen durchführt, kommt es aus meiner Sicht zu wesentlich weniger Unstimmigkeiten und allen Beteiligten sind die Inhalte klar.

Wer hat gute Beispiele für ein Ziel nach der SMART-Methode? Gibt es bessere Methoden um gemeinsam Ziele zu definieren?

Von der Personalentwicklung zur Teamentwicklung

In der Personalentwicklung wird auf die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Mitarbeiters eingegangen. Aber können nicht übergreifende Synergien bei einer geplanten Teamentwicklung viel besser genutzt werden?

Was macht also ein Team zu einem Team und wie unterscheidet es sich von einer Gruppe?

Ein Gruppe besteht aus mehren Personen, die ein eigenes Interesse haben und formell als Arbeitsgruppe nach festgelegten Regeln arbeiten. In einem Team arbeitet man an einem gemeinsamen Ziel und die Teammitglieder ergänzen sich in Ihren Zuständigkeiten und Skills. Es wird in einem Team auch gemeinsam die Verantwortung für die Ergebnisse übernommen und das Wir-Gefühl ist im Fokus.

Der Nutzen liegt auf der Hand: Durch ein gutes Team steigert man die Motivation der Mitarbeiter und stärkt die Bindung an das Unternehmen. Damit ist eine kontinuierliche Weiterentwicklung des Gesamtunternehmens gewährleistet.

Bevor sich ein Team entwickelt, müssen die Phasen der Teamentwicklung umgesetzt werden:

  • Forming – Kennenlernen der einzelnen Personen
  • Storming – Teammitglieder behaupten sich
  • Norming – Regeln werden aufgestellt und Routine tritt ein
  • Performing – Kreativität + Leistung ist im Fokus und das Team entwickelt sich weiter

Welche Methoden nutzen Sie neben der Teamuhr für die Weiterentwicklung Ihrer Teams?