Ringen als Mannschaftssport – Was nimmt man für den Beruf mit?

Das Ringen ist eine der ältesten Sportarten der Welt. Im Normalfall ringt man Mann gegen Mann (oder Frau gegen Frau). Das gemeinsames Training und Ziel verbindet. Aber auch die Mannschaftsleistung ist bei den Wettkämpfen wichtig. Bei den Mannschaftskämpfen muss sich jeder Ringer auf Sportkollegen verlassen.

Im Vergleich zu anderen Sportarten wird beim Ringen die Motorik verbessert d.h. die Bewegungsabläufe werden geschult. Bei der Muskulatur werden nicht nur einzelne Teilen, sondern der ganze Körper gekräftigt. Das Ringen erhöht auch die Belastungsfähigkeit und die Kondition.

Durch verschiedene Kraft- und Gleichgewichtsübungen, sowie das Techniktraining lernen Sportler Ihren Körper kennen und beherrschen. Durch das feste Regelwerk mit klaren Grenzen wird der Fairnessgedanke gefördert. Beim Ringen werden Werte wie Teamgeist, Respekt, Ehrgeiz, Willenskraft und Disziplin vermittelt.

Das Ringen ist eine sehr anstrengende Sportart. Beim Ringkampf werden alle Muskelgruppen trainiert, das sorg für eine stabile Muskulatur und effektive Verbrennungsprozesse. In Trainingskämpfen lernt man auch viel über die Einschätzung der eigenen Grenzen und die Grenzen des Gegners.

Im gemeinsamen Training kommen Sportler aus allen Bereichen zusammen d.h. die Sozialisierung und der Teamgeist stehen im Fokus. Man unterstützt sich bei Erfolgen und Misserfolgen (auf der Matte und neben der Matte).  Der Erfolg kommt natürlich nicht von alleine. Bei der Wiederholung von Übungen und dem Ausdauertraining kommt die Präzision hinzu – hier ist Willenskraft gefordert.

Seinen eigenen Körper und Geist zu kennen, sowie zu trainieren stärkt das Selbstbewusstsein und gibt Selbstsicherheit. Das stärkt die eigene Persönlichkeit. Natürlich kommt bei all der Anstrengung auch der Spaß nicht zu kurz!

Fazit

Damit ist man durch das Ringen (natürlich auch durch andere Sportarten) Fit im Arbeitsalltag. Der Teamsport fördert den beruflichen Zusammenhalt untereinander.

Welche Themen sind im Mannschaftssport (auch gerne Speziell beim Ringen) für die berufliche Perspektive wichtig? Welche Themen kann man in den Alltag mitnehmen?

 

Frank Stäbler: Auftritt beim SWR

Hier gibt es ein ca. 10 minütiges Video über das Jahr 2019 für den Ringer Frank Stäbler: Link zum Video.

Rafting Slowenien

Alle Jahre wieder:
Rafting in Slowenien mit den Aichacher Ringern!

Ich fasse mich mal ganz kurz – gutes Wetter und viel Spaß wie jedes Jahr 🙂
Ein paar von meinen Bilder gibt es hier.

 

Weiterlesen

Kampftage Oberliga 2006

Ich habe gerade noch zusätzlich die Saison 2006 aus der Bayerischen Oberliga eingepflegt. Die Kämpfe und (leeren) Tabellen könnt Ihr hier anschauen.

Was mir jetzt noch fehlt, sind die Daten der Saion 2006 für die Bezirksliga Oberbayern / Schwaben. Hat die zufällig schon jemand bzw. weiß jemand, wo man die finden kann? 

Weiterlesen

Bezirksliga Oberbayern / Schwaben 2004

Seit langen gibt es mal wieder ein Update. Diesmal betrifft es die Kategorie Ringen.

Ich habe gerade die Ergebnisse der Saison 2004 (Bezirksliga Oberbayern / Schwaben) eingepflegt. In dieser Saison waren wir mit der zweiten Mannschaft vertreten und wurden mit nur einer Niederlage (und die gegen den TSG Augsburg am letzten Heimkampf) Erster.

Die Daten könnt ihr unter Ringen – Ligen / Ergebnisse ansehen. 

 

Falls Ihr euch wundert, warum es seit längeren keine Updates und auch keine Bilder auf Eidelsburger.de gibt: 

Ich habe mir mit einem Update (Joomla 1.0.8) die Bilder-Gallerie Komponente zerschossen. Leider gibt es für Zoom kein neues Update. Deswegen tut sich hier die letzte Zeit nicht so viel … 

 

 

Weiterlesen

Ball des Sports

Nachdem es jetzt länger keine Bilder gegeben habe, gibt es heute die Bilder vom "Ball des Sports". Gestern war der Ball, der jedes Jahr vom TSV Aichach veranstaltet wird.

Es wurde eine Jugendmannschaft, drei Sportlerinnen des Jahres, drei Sportler des Jahres und drei Mannschaften des Jahres von einer unabhängigen Jury gewählt. Die erste Mannschaft der Ringer hat bei dieser Wahl den dritten Platz belegt.

Die ersten Fotos im Jahr 2006 gibt es natürlich wie immer in der Bilder-Gallerie.

Weiterlesen