Kollaboration mit Teams (Dateien, Aufgaben, Teams)

Im ersten Teil hatte ich grundlegende Kommunikationsmöglichkeiten von Microsoft Teams dargestellt. Jetzt geht es um das gemeinsame Bearbeiten von Informationen und Dateien.

In der Software können virtuelle „Teams“ definiert werden. In einem Team gibt es mehrere Kanäle, die man als Gesprächsthemen nutzen kann. Diese Teams kann man anstatt der Kommunikation per E-Mail oder Messanger verwenden. Jeder Kanal kann wieder verschiedene Registerkarten z.B. Beiträge, Dateien haben. Durch die Integration von Konnektoren z.B. externe Applikationen wie Yammer oder Genehmigungsprozesse wird das Gesamtbild abgerundet.

Für die gemeinsame Bearbeitung können auch geplante oder ad-hoc Meetings organisiert werden. Diese Termine können optional aufgezeichnet werden, um die Informationen an weitere Personen zu verteilen. Durch die Live-Meetings können auch größere Veranstaltungen organisiert werden. Je nach Größe der Veranstaltung / Themen kann man Termine auch in Gruppenräume / Breakout Rooms aufteilen.

Häufig möchte man im Projektteam auch gemeinsam an Dateien arbeiten (Collaboration). Durch die Ablage in SharePoint Online verfügen alle berechtigten Teilnehmer immer über den gleichen Informationsstand.

In Projekten ist dann auch die Verteilung von Aufgaben notwendig. Hier bietet Microsoft mit Microsoft To Do persönliche Aufgaben und mit Microsoft Planner Teamaufgaben.

Welche Funktionen vermissen Sie in der täglichen Collaboration mit Microsoft Teams? Welche ergänzenden Softwarelösungen gibt es aus Ihrer Sicht?

 

Kommunikationsmöglichkeiten mit Teams (Chat, Präsenz, Telefonie)

In der letzten Zeit hat sich Microsoft Teams als Collaboration-Software / Group-Chat-Software bei vielen Unternehmen und Organisationen etabliert. Die Softwarelösung wird zur Kommunikation und Collaboration innerhalb und außerhalb der eigenen Organisation verwendet. Welchen Funktionsumfang bietet aber nun die Suite von Microsoft?

Im Segment Chat / Messaging setzt man auf asynchrone Kommunikation. Es können Direktnachrichten / Private Nachrichten verschickt werden, aber auch Gruppennachrichten an eine definierte Runde. Für die Optimierung der täglichen Zusammenarbeit können auch Chat-Bots aktiviert werden.

Bei der Telefonie setzt man auf asynchrone Kommunikation. Durch VoIP ist man unabhängig vom Endgerät immer erreichbar. Es können auch optional Konferenznummern über das Festnetz verwendet werden.

Wichtig ist auch die Funktionalität des Präsenzstatus. Hier sehen alle Teilnehmer den aktuellen Aktivitäts- und Anwesenheitsstatus. Es ist einfach möglich die Verfügbarkeit zu visualisieren z.B. Beschäftigt, Nicht stören, Abwesend, Offline etc. – es ist auch eine benutzerdefinierte Konfiguration oder ein Abgleich mit dem Kalender möglich.

Habe ich noch etwas im Grundlagenbereich vergessen? Welche Features finden Sie in Microsoft Teams wichtig und nutzen Sie in Ihrer täglichen Arbeit?

„Intelligenter Zähler“ jetzt auch bei uns :-)

Seit dem 21.01.2021 gibt es bei uns im Haus jetzt auch einen Intelligenten Zähler von BayernWerk. Leider erst einmal nur für den Strom und noch nicht für die Heizung. Wurde nach etwas 2 Jahren Vorlauf auch einmal Zeit. 

Wer nutzt in seinem SmartHome bereits die Schnittstellen eines „Intelligenten Zählers“? Weiß jemand wie man den Zählen in openHAB integriert bekommt?

Manuelle Kameraeinstellungen mit Microsoft Teams (und anderen Konferenztools)

Wenn man häufig mit Online-Konfernztools wie z.B. Microsoft Teams arbeitet, dann kann es öfter passieren, dass man die automatischen Kameraeinstellungen der Videoübertragung manuell beeinflussen möchte. Aber gerade in Microsoft Teams ist ein Zugriff (unverständlicherweise) auf den Kameradialog leider nicht möglich.

Bei vielen Kameras ist auch keine eigene Software für die Konfiguration dieser Einstellungen integriert. Zum Beispiel ist auf meinem Betriebssystem und bei meiner Logitech C920 Kamera keine Software vorhanden.

Um im ersten Schritt z.B. die Helligkeit oder die Farben anzupassen, kann man die „Kamera“ App von Windows 10 verwenden. Dort aktiviert man in den Einstellungen den „Pro-Modus“ und kann dann an der linken Seite diverse Kameraeinstellungen (je nach Modell) anpassen.

Ein weiterer Weg um auf alle Einstellungen der Kamera zuzugreifen bzw. auf den Optionsdialog zu kommen geht über die OpenSource-Software ffmpeg. ffmpeg ist eine Audio- und Videobearbeitungssoftware die ohne Installation verwendet werden kann. Die ausführbare Applikation findet Ihr zum Beispiel hier.

Im ersten Schritt muss man die zu verwendende Kamera herausfinden:

ffmpeg -list_devices true -f dshow -i dummy -hide_banner

Im zweiten Schritt gibt man dann die gewünschte Kamera an:

ffmpeg -f dshow -show_video_device_dialog true -i video="<WEBCAMNAME>"

Nun bekommt man Zugriff auf den Optionendiaglog der Kamera und kann die gewünschten Parameter kontrollieren und anpassen:

Leider habe ich keinen besseren Weg gefunden um an die Optionen meiner Kamera zu kommen. Kennen Sie einen besseren Weg um manuelle Einstellungen in die Parameter seiner Video-Kamera vorzunehmen?