Was versteht man unter „Elasticsearch“?

Elasticsearch ist eine verteilte Volltextsuchmaschine auf Basis der Apache Lucene. Die dort abgelegten Dokumente / Daten werden im NoSQL / JSON Format in der Applikation gespeichert. Die Kommunikation mit einem Client erfolgt über einen RESTful-Webservice. Über diese API ist die Integration in führende Applikationen sehr einfach möglich.

Elasticsearch ist in der Verbreitung extrem gestiegen. Vorteile der Engine sind vor allem die einfache Hochverfügbarkeit (Sharding) und Lastverteilung.

Die Engine unterteilt seine Inhalte in Dokumente, Typen und Indizes (die kleinste Einheit sind dann die Dokumente). Um die Suche in Dokumenten zu gewährleisten müssen diese vorher vom System indiziert werden. Danach können Suchanfragen an das System gestellt werden.

Mit Apache Solr gibt es auch eine weitere OpenSource-Suchmaschien für eigene Projekte. Solr und Elasticsearch sind vom Funktionsumfang grob vergleichbar und haben natürlich Vor- und Nachteile.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.