Full Bacon Jacket Cheese Toast auf dem Kugelgrill

Beim Westmüsterland-BBQ habe ich folgende Frühstücksidee für den Grill gesehen:

Zutaten

Für 5 Toasts habe ich pro Toast folgende Zutaten verwendet:

  • 3 Scheiben Toast
  • 100 Gramm Bacon
  • 1 Ei
  • Etwas Tomatenmark
  • BBQ-Rub
  • 2 Scheiben Cheddar-Käse

In einem Foto sieht die Zutatenliste wie folgt aus:

Zubereitung

Also grobe Handlungsanweisung kann man die Zubereitung wie folgt durchführen:

  • einen der 3 Toast-Scheiben mit einem Glas (oder ähnlich) ausstechen
  • Kleines Netz aus Bacon machen (je zwei Scheiben und zwei Scheiben breit)
  • Bacon mit BBQ-Rub nach Belieben einreiben
  • den untersten Toast mit Tomatenmark beträufeln
  • den untersten Toast mit einer Käsescheibe belegen
  • den Mittleren Toast darauf legen
  • das Ei in den ausgestochenen Toast geben
  • den mittleren Toast mit Tomatenmark beträufeln
  • den mittleren Toast mit einer Käsescheibe belegen
  • den oberen Toast darauf legen
  • den Toast mit dem Bacon-Netz von je zwei Seiten umwickeln

Das Ergebnis sieht dann so aus:

Dann bei ca. 150 – 200 Grad den Toast von jeder Seite ca. 3 Minuten direkt auf den Grill legen. Zum Schluss dann ca. 20 Minuten den Toast indirekt weiter grillen. Dann nach Belieben das Ei kontrollieren un den Toast vom Grill nehmen.

Fazit

Für ein Frühstück ist der Toast fast etwas zu aufwändig (vor dem ersten Kaffee). 🙂

Ein paar Kleinigkeiten würde ich das nächste Mal ggf. anders machen:

  • etwas größere Toasts nehmen, damit das Ei komplett Platz hat
  • etwas mehr Bacon verwenden, damit der Toast komplett umschlossen (ich hatte ca. 4 + 3 Scheiben verwendet) – zum Teil ist der Käse rausgetropft
  • Tomatenmark hatte in der Kombination ein etwas komischen Geschmack (ggf. kann man das weg lassen, sollte ja zum Verbinden der Toasts genommen werden)
  • anstatt Cheddar-Käse könnte man auch eine andere Sorte verwenden
0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.