„Hue Emulation“ bei Beleuchtungsgruppen nach Update auf openHAB 2.4

Nach dem Update auf openHAB 2.4 funktioniert der folgende Sprachbefehl nicht mehr „Alexa, schalte das Licht Wohnbereich aus“ in unserem SmartHome. Das zugehörige Item ist wie folgt definiert:

Switch Licht_EG_Wohnbereich     "Licht Wohnbereich"         (gLicht_EG, gLicht)             [ "Lighting" ]

Mit diesem Item schalte ich dann in einer Regel alle Lichter in den gewünschten Zimmern aus. Mit openHAB 2.3 hat das auch noch alles ohne Probleme funktioniert. Das Problem trat bei uns im Haus auf, wenn ein physikalischer Lichtschalter aktiviert wurde und dann dieses Licht per Sprache ausschalten wollte (das passiert bei uns öfter).

Ein ähnliches Problem wurde hier im openHAB-Forum leider ohne Lösung beschrieben.

Scheinbar gab es eine Änderung in dem Binding zwischen den Versionen 2.3 / 2.4 bezüglich der Stati ON / OFF / NULL. Ein Verweis auf den aktuellen Snapshot-Build hat das Problem gelöst.

Ich habe den Snapshot (Testversion) wie folgt eingespielt:

  • Hue Emulation deinstallieren –  PaperUI – Add-ons – MISC (misc-hueemulation – 2.4.0
  • Download der Datei org.openhab.io.hueemulation-2.5.0-SNAPSHOT.jar
    • Weitere Informationen zu den Änderungen gibt es hier
  • Die Datei wird in den Ordner /addons auf dem openHAB-System kopiert
  • Ergebnis kontrollieren – PaperUI – Configuration Services – IO – Hue Emulation
  • Optional: Die Logs auf entsprechende Fehler / Hinweise durchsehen

Nach dieser kleinen Änderung können „Gruppen-Schalter“ (in unserem Fall Lichter) wieder über Alexa komplett geschalten werden.

Egal wie zuverlässig man alles testet, kommt bei jedem Software-Update immer eine „Kleinigkeit“ dazu die man vergessen hat. 🙂

Hattet Ihr ähnliche Erfahrungen nach dem openHAB 2.4 Update?

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.