„Günstige“ Alternative zur Steuerung der Weihnachtsbeleuchtung / Steckdosen

Ich benötige saisonal (also an Weihnachten) ca. 10 – 15 schaltbare Steckdosen für unsere gesamte Weihnachtsbeleuchtung im Haus.

Aktuell werden die „Lichterketten“ über manuelle Zeitschaltuhren gesteuert. Das klappt mal besser und mal nicht so gut z.B. verschiedene Steckdosen gehen zu verschiedenen Zeiten an.

Als Alternative wollte ich die gesamte Beleuchtung über openHAB und Regeln zentral steuern. Hierfür war mir aber die Schaltung der EIB / KNX Steckdosen im Haus zu teuer bzw. im Keller habe ich nicht überall schaltbare Steckdosen. Auch der HomeMatic Funk-Schaltaktor für ca. 40 Euro ist preislich nicht angemessen.

Ich habe mir in der Facebook-Gruppe OpenHAB Germany ein paar Ideen / Anregungen eingeholt.

Herausgekommen ist jetzt erst einmal folgende Idee:

  • Verwendung der Sonoff S20 Steckdosen (4 Stück für ca. 40 Euro bei Ebay) (das scheint für meinen Anwendungsfall die günstigste Variante zu sein)
  • Da ich die Steckdosen nur bei mir lokal mit dem Protokoll MQTT verwenden möchte ist die Firmware Tasmota auf den Endgeräten notwendig
  • Die Firmware kann ohne Löten bei der S20 aufgespielt werden (Beispiel), da an der S20 „Jumping Wires“ direkt einstecken kann (das war mir wichtig, da mir das Löten zu aufwändig erschien)
  • Für den Flash-Vorgang ist ein FTDI-Adapter notwendig und ein paar Kabel
  • Die Firmware-Tasmota kann dann mit Atom oder der ArduinoIDE entsprechend angepasst / geflasht werden

Danach hat man eine per MQTT schaltbare Steckdose die mit dem heimischen WLAN verbunden ist. Die Einbindung per MQTT an openHAB ist dann kein Problem mehr.

Ich denke der manuelle Aufwand sollte nach den ersten ein / zwei Versuchen recht minimal sein. Damit wäre das die bisher günstigste Variante von schaltbaren Steckdosen in meinem SmartHome.

Habt Ihr schon einmal auf Endgeräte Tasmota geflasht? Wie sind eure Erfahrungen?

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.