Kollaboration mit Teams (Dateien, Aufgaben, Teams)

Im ersten Teil hatte ich grundlegende Kommunikationsmöglichkeiten von Microsoft Teams dargestellt. Jetzt geht es um das gemeinsame Bearbeiten von Informationen und Dateien.

In der Software können virtuelle „Teams“ definiert werden. In einem Team gibt es mehrere Kanäle, die man als Gesprächsthemen nutzen kann. Diese Teams kann man anstatt der Kommunikation per E-Mail oder Messanger verwenden. Jeder Kanal kann wieder verschiedene Registerkarten z.B. Beiträge, Dateien haben. Durch die Integration von Konnektoren z.B. externe Applikationen wie Yammer oder Genehmigungsprozesse wird das Gesamtbild abgerundet.

Für die gemeinsame Bearbeitung können auch geplante oder ad-hoc Meetings organisiert werden. Diese Termine können optional aufgezeichnet werden, um die Informationen an weitere Personen zu verteilen. Durch die Live-Meetings können auch größere Veranstaltungen organisiert werden. Je nach Größe der Veranstaltung / Themen kann man Termine auch in Gruppenräume / Breakout Rooms aufteilen.

Häufig möchte man im Projektteam auch gemeinsam an Dateien arbeiten (Collaboration). Durch die Ablage in SharePoint Online verfügen alle berechtigten Teilnehmer immer über den gleichen Informationsstand.

In Projekten ist dann auch die Verteilung von Aufgaben notwendig. Hier bietet Microsoft mit Microsoft To Do persönliche Aufgaben und mit Microsoft Planner Teamaufgaben.

Welche Funktionen vermissen Sie in der täglichen Collaboration mit Microsoft Teams? Welche ergänzenden Softwarelösungen gibt es aus Ihrer Sicht?

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.